pro and science                        


Hier findest du Informationen und verifizierte Qualifikationen zu den Trainern!


 

Andreas Ehstand (Coach im Leistungstennis, qualitative und quantitative Analysen)

Andy ist der Ansprechpartner für dich, wenn du exklusive Betreuung, Analysen und Auswertungen im Leistungssport um München und Regensburg willst - diese Leistungen sind im Tennis derzeit sehr selten. Momentan spielt er bei Rot-Weiss Straubing. Er war jüngster Inhaber einer für das Jahr 2012 vom DTB/VDT lizenzierten deutschen Tennisschule zusammen mit JessenTennis und jüngster Inhaber des Dozenten-Zertifikats Hochschullehre Bayern  zum Zertifizierungszeitpunkt 2012. An den Universitäten in Bayreuth und Dortmund hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet, die Trainererfahrung reicht momentan bis zur Bundesliga und ITF-Betreuung. Die größten Erfolge kannst du dir direkt auf der Hauptseite durchlesen.

Du kannst bei ihm nach einem von ihm entwickelten Trainingssystem trainieren, dass stark auf Spass, Schülerverständnis, Eigenlernen und Selbstverbesserung durch planerische Kompetenzen des Spielers basiert. 

Er kann dir helfen, durch Training im (semi-)professionellen Bereich in kurzer Zeit viel besser zu werden und hat sich dafür fast 15 Jahre lang auf Leistungstennis-Training spezialisiert. Nach einer Pause von 9 Monaten zur Regeneration kannst du dich als LK1-Spieler mit internationalen Ambitionen nun wieder melden. In München kann er dir aktuell Sparring-Partner bis ATP/WTA-Position 300 besorgen und du bist nur einer von maximal 3 betreuten Spielern. 

Du kannst außerdem auf unserer Facebook-Seite die Entwicklung der Trainingstätigkeiten um Hamburg, München, Dortmund, Bayreuth, Weiden und Tirschenreuth in den vergangenen Jahren verfolgen. 



Alissia Gleixner (Trainerin im Breitensport) 

Alissia spielt gerade bei Rot-Weiss Straubing, einem der führenden Vereine in Niederbayern. Du kennst sie vielleicht schon von Turnieren aus München und Hamburg oder Regensburg. Sie gibt dir seit diesem Sommer Vereinstraining in Mitterfels, bei dem du viel Spaß haben und dich toll verbessern wirst. Gerade hat sie den Sportaufnahmetest für das Lehramtsstudium bestanden. Sie war 2015 bereits Vereinstrainerin in Weßling bei Starnberg und hat bis vor 2 Jahren aktiv in der Regional- und der zweiten Bundesliga gespielt und war bis zum 17. Lebensjahr im deutschen Kader. Alissia war außerdem 6 Jahre lang in Münchner Akademien (beim BTV in Oberhaching, in Oberschleissheim und abschließend bei Club an der Alster) und konnte so sehr viele Trainingsformen von den besten Trainern in Bayern kennenlernen. 

 

Du kannst dich jederzeit beim neu gewählten und sehr engagierten Vorstand in Mitterfels melden, wenn du bei ihr Training nehmen möchtest. Dieser Verein ist sehr schön am Hang am Eingang des bayrischen Waldes gelegen, du hast tolle Ausblicke über Täler des bayrischen Waldes und über den Straubinger Gäuboden, für Mitglieder ist das Schwimmbad ganzjährig gratis, ein Fußballplatz, ein Tal mit wunderschönem Bach zum Joggen oder Wandern und eine Radrennstrecke ist direkt nebenan. Außerdem findest du dort eine schöne Halle, bei der die Plätze im gleichen Gebäude durch den Berg höhenversetzt sind. :-) 



Christopher Dick

Chris wird ab September beim TSV 1883 Bogen und in der Tennishalle in Mitterfels sein Training weiterverfolgen, dass er bisher bereits an den jeweiligen Orten gemacht hat. In den Sommerferien 2018 wird er diverse Praktika und Veranstaltungen in München machen, um auch im Leistungstennisbereich erste Erfahrungen machen zu können. Er ist momentan außerdem Trainer bei der Tennisschule Golasz-Raster. Andy wird mit ihm zusammen grundlegende und weiterführende technische Elemente und taktische Vorgehensweisen analysieren, so dass er optimal für jedes Vereinstraining gerüstet ist. Parallel dazu verfolgt er weiter seine Ausbildung im BTV; er ist mehrere Jahre im Umkreis von Straubing Tennistrainer und allseits beliebt beim Nachwuchs und bei aktiven Spielern. Durch seine zahlreichen Kontakte zu sehr guten Spielern um Straubing und Regensburg kann er Showmatches für deinen Verein organisieren. Chris ist aktuell in der Ausbildung zum C-Trainer und wird an den jeweiligen Standorten zusammen mit deiner Tennislobby das Talentino-Konzept in das Vereinstraining so integrieren, dass die Kinder durch das lange bewährte und wissenschaftlich fundierte DTB- und BTV-Konzept durch Motivation und schnelle technische Lernerfolge noch mehr Spaß am Tennis entwickeln. Bei unserem Training besuchen sich die Trainer häufig gegenseitig und kontrollieren durch Besprechungen, wie der Ist-Zustand des Spiel-Niveaus bzgl. der definierten Ziele ist. 




"Zertifikat Hochschullehre Bayern" für 21 Bayreuther Nachwuchswissenschaftler

Dr. Rohtraud Pirchner (Max Rubner Institut), Paul Dölle (FBZHL), Sarah Hoffmann (Germanistische Linguistik), Cornelius Schwarz (Wirtschaftsmathematik), Stefan Hohberger (VWL I - Geld und internationale Wirtschaft), Christian Schmidt (Amerikastudien/ Anglophone Literaturen und Kulturen), Patrick Kuschel (Internationale Rechnungslegung), Dr. Christina Bogner (Forschergruppe Bodenprozesse), Theresa Weiß (Internationale Rechnungslegung), PD Dr. Frank Meyer (FBZHL), Prof. Dr. Gabriela Paule (Beauftragte des Präsidenten für Hochschullehre)

Zum achten Mal wurde am 5. Mai 2012 das „Zertifikat Hochschulehre der Universität Bayreuth“ bzw. „Zertifikat Hochschulehre Bayern“ von  Professor Dr. Gabriela Paule (Beauftragte für Hochschullehre) und Privatdozent Dr. Frank Meyer (Leiter des Fortbildungszentrums für Hochschullehre – FBZHL) im Namen der Hochschulleitung an 21 Bayreuther Nachwuchswissenschaftler überreicht.

Ausgezeichnet wurden Sebastian Schmitz, Jana Andrea Härtling, Dr. Bastian Popp, Anna Maria Müller, Christian Schmidt, Andreas Buck, Andreas Ehstand (alle „Zertifikat Hochschulehre Bayern“) sowie Dr. Holger Koch, Dr. Christina Bogner, Sarah Hoffmann, Jan Krüger, Dr. Rohtraud Pirchner, Patrick Kuschel, Lydia Bodner, Friederike Hablizel, Theresa Weiß, Stefan Hohberger, Stephanie Thomas, Cornelius Schwarz, Christopher Kühn, Dr. Mariya Ransberger (alle „Zertifikat Hochschulehre der Universität Bayreuth“).

Wie alle bayerischen Universitäten bietet auch die Universität Bayreuth im Rahmen des Fortbildungszentrums für Hochschullehre (FBZHL) ihren Lehrenden, also Professoren und Mitarbeitern, die Möglichkeit, das „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ zu erwerben. Den Teilnehmern wird durch die Vergabe dieser Bescheinigungen zum einen ermöglicht, die pädagogische Eignung über hochschuldidaktische Weiterbildungsaktivitäten – etwa für Promotions-, Habilitations- oder Berufungsverfahren – nachzuweisen. Zum anderen werden die Lehrenden systematisch und praxisorientiert auf eine zukünftige berufliche Laufbahn in der Lehre vorbereitet.

An der Universität Bayreuth werden zwei verschiedene Varianten des Zertifikats offeriert: Nach dem Absolvieren eines Fortbildungsprogramms von insgesamt 60 Arbeitseinheiten kann das „Zertifikat Hochschullehre der Universität Bayreuth“ erworben werden. Dabei müssen die Seminare aus fünf unterschiedlichen Schwerpunktbereichen (Lehr-Lernkonzepte/Planung und Durchführung einer Lehrveranstaltung; Präsentation und Kommunikation; Mündliche und schriftliche Prüfungen; Beratung; Evaluation) gewählt werden. Aufbauend auf diesem Zertifikat kann nach dem Besuch weiterer Seminare mit nochmals 60 Arbeitseinheiten das „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ (also insgesamt 120 AE) im Rahmen des bayerischen hochschuldidaktischen Programms ProfiLehre erworben werden. Auch diese Veranstaltungen müssen aus unterschiedlichen Schwerpunktbereichen stammen. Mehr Informationen über das offene Seminarprogramm und weitere Angebote wie Lehrberatung, kollegiale Hospitation, fachspezifische Seminare sowie eine hochschuldidaktische Sprechstunde sind unter www.fbzhl.de erhältlich.



 Empfehlenswerte Trainer zu Zeiten der Tennisschule waren dankenswerterweise: 

  • Georg Schirmer
  • Marius Schröder
  • Julia Wagner
  • Thomas Hildebrand
  • Lisa Schinner